Wellington – Update

Heute hatten wir einen weiten Weg vor uns.

Von Napier sind wir über den Ort mit dem längsten Ortsnamen der Welt
(Taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahoronukupokaiwhenuakitanatahu. „Der Vorsprung des Berges, wo Tamatea, der Mann mit den großen Knien, der rutschte, kletterte und die Berge verschlang und der durch das Land reiste, für seine Liebste Flöte spielte.“) und den südlichsten Punkt der Nordinsel gefahren. Für uns eine sehr beeindruckende Landschaft mit dem Glück, dass wir auch zwei Robben sehen konnten… 🙂

Wellington, die Hauptstadt Neuseelands, ist wirklich windig und hat somit auch für uns den Namen „Windy-Wellington“ verdient… 😉

Nach mehr als 3.000 gefahrenen Kilometern ist heute bereits der letzte Tag auf der Nordinsel, morgen geht es mit der Fähre auf die Südinsel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.