Albany – Update

Bevor wir heute nach Albany aufgebrochen sind, konnten wir eine tolle Zeit mit einigen australischen Tieren verbringen. Dabei sind wir den Kängurus und Wombats sehr nahe gekommen und konnten einen Wombat sogar streicheln…

Auf unserem Weg nach Albany lag der Stirling Nationalpark mit dem Bluff Knoll, dem höchsten Berg des Nationalparks.

Diesen zu erklimmen, hatten wir uns zum Ziel gesetzt und auch wenn wir beide nicht wirklich an einen Erfolg geglaubt haben, sind wir doch ganz oben angekommen und konnten die 360° Sicht in über 1.000 Metern genießen. (Eine etwaige Entfernung könnt ihr auf dem folgenden Bild erkennen… und ja wir waren ganz oben… 😉 )

Neben hohen Bergen zeichnet sich der Nationalpark vor allem durch 80 endemische (nur in dieser Region vorkommende) Pflanzen aus.

Danke für eure bisherigen Kommentare, wir freuen uns jeden Tag auch etwas von euch zu hören… 😉

Update:

Den heutigen Tag haben wir in Albany verbracht und konnten daher einige Nationalparks der Gegend mit unserem riesigen Mietwagen (eigentlich haben wir die zweitkleinste Klasse gebucht und nun könnten wir mit insgesamt 7 Leuten reisen 🙂 ) erkunden.

Besonders haben uns die einsamen Strände mit glasklarem Wasser und fast weißem Sand beeindruckt…

Am Nachmittag haben wir noch eine Runde durch die Innenstadt gedreht und dabei den Dog-Rock (Hunde-Stein) entdeckt.

5 Gedanken zu „Albany – Update“

  1. Hey ihr beiden.
    Ich beneide euch.Euer Urlaub fängt ja schon gut an.Ich denke mal es kann nur noch besser werden.Viel Spaß noch.
    Lg Mutti u.Andy

  2. Beindruckende Bilder, die Tiere haben es Euch angetan 🙂
    Ist der Aufstieg mit dem zum Brocken zu vergleichen?
    Sind gerade aus Magdeburg zurück , der FCM hat 3:0(0:0) gewonnen !
    Die 1. Halbzeit war grottenschlecht,die zweite der W
    aaaaaahnsinn! Das 2:0 war ein Traumtor von Beck(Fallrückzieher)
    15.000 Zuschauer

    1. Nein, der Aufstieg ist leider gar nicht vergleichbar… Hier mussten wr ca. 500 Höhenmeter in 2km überwinden, es ist also extrem steil und es gibt auch ziemlich viele Stufen, die mir teilweise bis zum Knie gingen… 😉

  3. Es freut mich zu lesen und zu sehen, dass es euch auf der anderen Seite der Welt gut geht.

    Bringt uns einen Wombat mit! Habt noch eine schöne Zeit und bringt und viele Geschichten und Erlebnisse mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.