Kakadu Nationalpark – Update Tag 2

Heute ging es dann also in Australiens größten und wohl auch schönsten Nationalpark, den Kakadu Nationalpark.
(Benannt übrigens nicht nach dem Tier, sondern einem Stamm der Ureinwohner)

Man findet in diesem Nationalpark jahrtausende alte Felsmalereien, tolle Wasserfälle und eine sehr abwechslungsreiche Tierwelt.

Auf den Bildern findet ihr ein Beispiel einer solchen Felsmalerei, zwei Bilder der Landschaft im Park und Tierfotos die den Kingfisher und die Krokodile zeigen. (Teils vom Kameradisplay, da mit Handy nicht so einfach zu fotografieren).

Morgen gehts auf richtig raue unbefestigte Outbackpisten mit Flussdurchquerungen usw. Bilder gibts wie immer, wenn wir zurück in unserem Buschcamp sind…

Update – Tag 2

Heute haben wir einen sehr aufregenden Ausflug hier im Kakadu Nationalpark unternommen…
Mit dem 4WD ging es zunächst ca. 50km über Schotterpiste bevor diese dann in sandigen Untergrund überging. Ein besonderes Erlebnis war für uns die Durchquerung eines ca. 60cm tiefen Flusslaufes. 🙂

Dieser abenteuliche Weg endete in den Jim Jim – und Twinfalls – wobei im Moment auf Grund der mauen letzten Regenzeit keine Wasserfälle zu sehen waren. Nichtsdestotrotz boten die Wanderungen traumhafte Ausblicke und abkühlende Bademöglichkeiten.

Für uns ein absolut toller Tag, da wir nun auch endlich mal in den Genuss einer 4WD-Fahrt durch spannendes Gelände gekommen sind.

Und seit gestern wissen wir nun auch, dass Mangos an Bäumen wachsen… 😀

7 Gedanken zu „Kakadu Nationalpark – Update Tag 2“

  1. Wie ist das eigentlich in Autraliens Nationalparks,
    muss man EIntritt bezahlen und verkehren Shuttlebusse, gibt’s Campgrounds wie in Amerika?
    Beeindruckende Bilder 🙂
    Viel Spass im Outback !

    1. Ja, Eintritt muss man hier eigentlich immer bezahlen, endweder pro Auto oder pro Person, dafür kostet jedoch kein Spot extra.
      Ansonsten gibt es hier auf einer Länge von ca. 600km einen Ort (1.000 Einwohner), eine Tankstelle und ein Hotel sowie einige einfache Campingplätze und ein „Ferienresort“ –> ein Campingplatz mit Strom, einfachen Bungalows und einem Restaurant. In dieser Resort übernachten wir auch…
      Shuttlebusse gibt es hier nicht, jedoch zwei Tourenanbieter, mit denen man Touren unternehmen kann oder man fährt selber…

  2. es ist immer wieder irre diese wahnsinnige Natur zu sehen,wir haben ja auch schon einiges gesehen,aber Australien ist halt nochmal was anderes als Amerika,unsere erde ist doch echt etwas wundervolles,hoffen wir das sie noch lange so bestehen bleibt.
    wie habt ihr die bilder von den Krokodilen gmacht?aus dem Auto heraus?

    1. Die Nationalparks sind für uns auch immer sehr beeindruckend. Umso trauriger ist es, dass man hier so oft Brände und hinterher die verbrannte Natur sieht…
      Die Bilder von den Krokodilen haben wir von einem Boot bei einer zweistündigen Sonnenuntergangsfahrt gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.