Kununurra – Update

Unsere heutige Tagesstrecke führte uns nach Kununurra, war 513km lang und wie man auf dem ersten Bild sehen kann, fuhren wir auch 513km lediglich auf der gleichen Straße ohne abbiegen zu müssen.

Das zweite Bild zeigt einen Boab Tree, einen hier sehr häufig vorkommenden Baum, der immer anders aussieht und somit immer wieder lustig anzusehen ist. Der Baum hat eine wirklich seltsame Form und wir sind überzeugt davon, dass man für das Malen eines solchen Baumes im Kunstunterricht glatt eine 6 bekommen hätte… 😀

In Kununurra angekommen, machten wir einen Ausflug in einen Nationalpark und guckten uns die Mini – Bungle Bungles an. Die „richtigen“ Bungle Bungles besuchen wir in zwei Tagen und werden dann auch etwas mehr berichten.

Auf dem vorletzten Bild seht ihr den kleinen Ort – Kununurra – von oben.

Am Abend hatten wir dann endlich mal die Gelegenheit den FCM im Ausland live zu verfolgen! 🙂

Update – Tag 2
Den heutigen Tag haben wir in der Gegend von Kununurra verbracht.

Auf dem ersten Bild seht ihr eine typische Straße hier in Australien, diese führt zu dem See, den ihr auf dem zweiten Bild sehen könnt. Hierbei handelt es sich um einen Stausee, der viele Gebiete mit Wasser versorgt.

Etwa 2 Stunden von Kununurra entfernt, liegt Wyndham und ist ein ziemlich ausgestorbener Ort. Eigentlich wollten wir uns hier eine Krokodilfarm ansehen, jedoch ist diese (wie wir im nachhinein rausgefunden haben) seit ca. 2 Jahren geschlossen, wie so vieles in diesem Ort… Daher haben wir uns liebet die Gegend um Wyndham von einem Lookout aus angesehen (drittes Bild).

Auf dem Rückweg sind wir noch an einer Schlucht vorbeigekommen, die in der Regenzeit mit Wasser gefüllt ist.

Unseren Abend haben wir am Ord River in einem der (bisher für uns) schönsten Restaurants Australiens verbracht…

Auf dem letzten Bild seht ihr noch einen Brand direkt neben der Straße und einer Picknick-Area, es ist für uns immer wieder erstaunlich, wie normal das zu seien scheint…

3 Gedanken zu „Kununurra – Update“

  1. Die Bäume sehen wirklich lustig aus. 🙂
    513 km auf unbefestigten Straßen? Wie lange wart Ihr unterwegs und kommt einem da auch mal ein Auto entgegen?
    In Kununurra leben….haleluja 🙂
    Der FCM ist mittlerweile in der 3. Liga angekommen, muss jedes Spiel an seine Leistungsgrenze gehen sonst holst Du keine Punkte !

    1. Nee, die 513km waren (zum Glück) auf normaler Straße, das hätten wir sonst nicht an einem Tag geschafft… 😉 Und auf den Straßen (auch den unbefestigten) kommen einem schon einige Autos entgegen…

  2. diese feuer sind ja furchtbar…dabei muss gerade solche Natur doch beschützt werden.der baum ist ja echt zum brüllen,sieht aus wie ein riesiges Radieschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.