Arkaroola

​Da wir die letzten beiden Tage keinen Handyempfang hatten, gibt es heute zwei Beiträge… 😊

Auf dem Weg nach Arkaroola sind wir durch sehr beeindruckende Landschaft gefahren… Es ist unglaublich grün hier in dieser Gegend und die Blumen blühen in den verschiedensten Farben. 

Nachdem wir in Wilpena Pound einen Kookaburra (lachender Hans) und einige Kangurus gesehen haben, konnten wir heute vor allem Strausse am Straßenrand sehen.

Den ersten Stopp machten wir mit herrlichem Blick auf die Flinders Ranges um zu frühstücken. Nach kurzer Zeit ging es dann auf unbefestigten Straßen weiter Richtung Norden. Unterwegs machten wir einen Abstecher zur Mt. Chamber Gorge – diesmal mit Durchfahrt kleinerer Flussläufe, sandigen und kiesigen Abschnitten – der Allradcamper hat sich also gelohnt… 😊

Gegen späten Nachmittag erreichten wir unser nächstes Camp im Arkaroola Village. Hier gibt es so gut wie keine internationalen Toutisten, sondern australische Urlauber… Die nächste befestigte Straße ist ca. 150km, der nächste Ort mit mehr als 1.000 Einwohnern etwa 500km entfernt. Da es hier sehr wenig Beleuchtung gibt, hat man einen wunderbaren Blick auf den südlichen Sternenhimmel.
Den zweiten Tag starteten wir mit einer kleinen Wanderung durch die Landschaft dieser Gegend mit tollen Ausblicken in das weite Land.

Den Nachmittag verbrachten wir mit Baden und Entspannen am Pool und Camper.

Morgen geht es ca. 450km auf unbefestigten Straßen weiter ins Landesinnere.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.