Keep River Nationalpark

Heute haben wir El Questro und somit auch die Gibb River Road verlassen. Mit nur ca. 10km Rest im Tank sind wir in Kununurra angekommen und haben somit die nächste Möglichkeit zum Tanken erreicht. Auf dem Weg nach Kununurra konnten wir noch die vorerst letzte kleine Gorge mitnehmen.

In Kununurra (eine größere Stadt auf unserer Route mit weniger als 2.000 Einwohnern) haben wir kurz getankt, ein paar Kleinigkeiten eingekauft, einen Karottenkuchen gegessen, einen Cappuccino getrunken und uns dann gleich wieder auf einen ruhigen Campingplatz begeben. Nachdem wir in Kununurra etwas geschockt waren, dass die Camper dort vor der Zufahrt zum Campingplatz Schlange standen, haben wir uns doch sehr gefreut, dass unser Platz, ca. 30km Abseits der Hauptstraße, nur von 4 weiteren Campingwagen angesteuert wurde. Kununurra kannten wir bereits von einer unseren vorherigen Touren, sodass wir ohne schlechtes Gewissen direkt weiterfahren konnten. Auf dem weiteren Weg haben wir die Grenze von Western Australia zum Northern Territory überquert und gleich mal auf Grund der Zeitumstellung zwischen den beiden Bundesländern 1.5h verloren.

Vor dem Abendessen sind wir noch zu einer tollen 2,5h Wanderung zu einem wunderschönen Aussichtspunkt aufgebrochen.

4 Gedanken zu „Keep River Nationalpark“

  1. Oh, der Ort sieht ja richtig gemütlich aus 🙂 Und die Umgebung ist der Wahnsinn. So ein Spaziergang würde mir jetzt auch gefallen.
    Den Sprit habt ihr aber ganz schön knapp kalkuliert – bis zur nächsten Tankstelle zu laufen könnte ja glatt mal zu einem tagelangen Marsch werden …

    1. Man muss hier seine Wege und den Sprit sehr gut planen. Dieses mal haben wir jedoch einen Reservekanister dabei und könnten nochmal ca. 200km überbrücken, daher sind wir etwas entspannter… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.