Landmannalaugar

Gestern kamen wir bei Starkregen und starkem Wind auf Island an. Da sich das Wetter auch die ganze Nacht nicht änderte, war es ein bisschen unklar, ob wir es heute in das Hochland schaffen würden. Für Landmannalaugar, unser heutiges Ziel gab es auch eine Unwetterwarnung, aber wir beschlossen es einfach zu versuchen.

Also ging es heute auf Schotterpisten und durch Flüsse in das Hochland.
Ab und an regnete es mal nicht (so stark) und wir konnten ein paar schöne Fotos machen.
Heute übernachten wir an einer beliebten Berghütte, die nur etwa 3-4 Monate im Jahr geöffnet ist, den Rest des Jahres ist die Gegend unbewohnt. Auf den Fotos seht ihr nicht nur den Campingplatz sondern auch noch grüne Busse. Diese dienen hier als Supermarkt und Cafe.

Am Abend – als weniger Menschen auf den Wanderwegen unterwegs waren – machten wir noch eine schöne Wanderung durch spektakuläres Gelände und geothermales Gebiet. Hier sind nicht nur der Geruch nach Schwefel sondern auch die qualmende Erde etwas Besonderes.

Die Nacht soll wieder sehr windig und regenreich werden bevor es morgen weiter durch das Hochland geht.

3 Gedanken zu „Landmannalaugar“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.