Andalsnes

Unser heutiges Ziel heißt Åndalsnes, laut Reiseführer eine nicht sehenswerte Stadt, aber von wunderschöner Natur umgeben.

Wir haben drei Dinge geplant:

1. Trollstigen – eine Strasse, die sich spektakulär den Berg hinauf windet, mit Wasserfall und tollen Ausblicken.
2. Trollwand – Europas größte senkrechte Felswand und
3. Ein Klettersteig auf den „Hausberg“.

Da es eigentlich den gesamten Tag über wie aus Eimern geschüttet hat, konnten wir nur 1. besuchen. 2. war in Nebel gehüllt, naja und 3. macht bei dem Wetter nicht viel Sinn.

Also blieb noch Zeit die Stadt zu besichtigen.
Immerhin gab es ein paar Postkarten und ein Bistro, in dem wir etwas landestypisches gegessen haben. Da es nur eine norwegische Karte gab und das Personal kaum englisch sprach, wissen wir nicht genau was es war, aber es schmeckte wie Kassler mit Kartoffelkloß und Wurzelgemüse… 😉

Achja Wäsche waschen war auch mal nötig und passte dann noch gut in den Tag.
Je nach Wetter wird morgen improvisiert oder der Klettersteig gemacht.

2 Gedanken zu „Andalsnes“

  1. Das Wetter macht ja auf den Fotos nochmal eine ganz andere, besondere Stimmung finde ich. Auch wenn es sicher zum Wandern etwas mühsam ist – toll aussehen tut es 🙂 Hoffe heute habt ihr mehr Glück!

  2. Diese Serpentinen machen betimmt mit nem Motorrad mehr spass als mit dem Wohnmobil , oder ? Schade das es so oft regnet , hoffe es wird bald schöner 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.