Bergen

Bergen – knapp 300.000 Einwohner – größte Stadt auf unserer Reise.
Die Stadt wird als Königin der Fjorde und schönste Metropole Norwegens beschrieben. Bergen liegt am Wasser und ist umrahmt von Berggipfeln mit grünen Berghängen, viele Straßen sind gepflastert und manche Straßenzüge bestehen aus stilvollen alten Holzhäusern.
Auffallend bunt und weltoffen kommt uns die Stadt mit ihren vielen verrückten, jungen und ungewöhnlich gekleideten Menschen vor.

Unser erster Weg führt uns zum vielbeworbenen Fischmarkt.
Wir erwarteten einen riesigen Markt auf dem wir stundenlang flanieren können und waren dann doch enttäuscht, als wir nach 10 Minuten durch waren. Allerdings haben wir uns ein schönes Mittagessen direkt auf dem Markt gegönnt und uns über leckeren, frischen Fisch gefreut.

Anschließend ging es zu der Sehenswürdigkeit, zum Hanseviertel Brygge, das aus vielen alten Holzhäusern besteht und Welterbe der UNESCO ist. Hier findet man gut erhaltene alte Holzhäuser und schöne Gassen, in denen man auf Holzbohlen spazieren geht. Früher lebten in diesem Wohnviertel deutsche Kaufleute, heute kaufen deutsche und anderen Touristen hier Souveniers. Hat uns richtig gut gefallen, hatten wir uns aber auch größer vorgestellt.

Den Rest des Nachmittags bummelten wir noch durch die Strassen der Stadt, vorbei an der einen oder anderen Sehenswürdigkeit ehe wir mit E-Scootern unseren Platz für die Nacht ansteuerten.

Übrigens sind Wohbmobile in Bergen nicht gern gesehen, Parkplätze gibt es im Prinzip keine und der nächste Wohnmobilstellplatz liegt 20 km ausserhalb der Stadt.
Wir haben einen privaten Stellplatz nahe am Zentrum organisiert, den wir in gut 15 Min. mit dem E-Scooter erreichen und freuen uns nicht mehr aus der Stadt fahren zu müssen.

2 Gedanken zu „Bergen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.