Kjeragbolten

Was für ein Tag. 🥰

So ziemlich zum Ende unserer Reise freuten wir uns heute nochmal auf ein Highlight. Bereits früh am Morgen machten wir uns auf den Weg zum Kjeragbolten, einem Monolith, der zwischen zwei ca. 1.000 Meter hohen Felswänden eingeklemmt ist. Eine für uns mittelschwere Tour führte uns über etwa 500 Höhenmeter durch wahnsinnig schöne Natur bis hinauf zum Kjerag, einem Felsen hoch über dem Lysefjord.

Dort angekommen, machten wir uns als erstes auf den Weg zum eingeklemmten Stein, den wir natürlich hofften wieder für uns alleine genießen zu können – haben wir doch im Internet gelesen, dass viele Wanderer hier für ein Foto Schlange stehen. Dank der frühen Uhrzeit war alles ganz entspannt, nur wir und ein weiteres Päarchen waren bei dem Naturschauspiel und so konnten wir nicht nur uns gegenseitig bei dem wagemutigen Abenteuer fotografieren sondern ebenfalls ein Bild von uns beiden machen lassen.

Sicher ist dieses Abenteuer nichts für schwache Nerven oder Menschen mit Höhenangst, aber wir konnten uns den Schritt auf den Monoliten nicht nehmen lassen und genossen die Aussicht auf den Lysefjord.

Bevor wir uns auf den Rückweg machten, legten wir noch ein Picknick auf dem Kjerag ein und genossen die Sonnenstrahlen.

Ein Gedanke zu „Kjeragbolten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.